• Kostenloser Versand
  • KfW 900 € förderfähig
  • Kurze Lieferzeit
  • Telefonischer Kundensupport
  • Mo.-Fr. +49 4030857066
  • Kostenloser Versand
  • KfW 900 € förderfähig
  • Kurze Lieferzeit
  • Telefonischer Kundensupport
  • Mo.-Fr. +49 4030857066

KFW-440 geförderte Ladestationen bei Wohngebäuden

Seit dem 24.11.2020 können Eigentümer, Wohnungseigentümergemeinschaften, Mieter und Vermieter für den Kauf und die Installation von Ladestationen bis zu 900 Euro Förderung pro Ladepunkt erhalten.

Die Fördermittel sind derzeit erschöpft. Mit dem genehmigten Antrag können Sie jetzt Ihre Ladestation kaufen.

Folgende Entratek Ladestationen erfüllen die Kriterien der KfW und sind somit im Rahmen des Zuschusses für Ladestationen in Wohngebäude 440 förderfähig.

 Weitere Informationen zur Förderung finden Sie  hier.

Jetzt bestellen und Ladestation innerhalb weniger Tage erhalten.

Tipp: Beachten Sie Ihre Realisierungsfrist. Diese beträgt in der Regel 9 Monate.

KfW 440-förderfähige Wallbox Serie

FAQs zur KfW-Förderung 440

Wer kann die Förderung beantragen?

Der Zuschuss ist für die Errichtung von Ladestationen bei Wohngebäuden ausgerichtet und kann von Privatpersonen, Eigentümern, Vermietern, Mietern, Wohnungsunternehmen, Wohnungseigentümergemeinschaften, Wohnungsgenossenschaften und Bauträgern beantragt werden.

Kommunale Gebietskörperschaften, rechtlich unselbständige Eigenbetriebe von kommunalen Gebietskörperschaften, Gemeindeverbände, Zweckverbände und Kirchen können im Rahmen der Förderung 439 gefördert werden.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wie hoch ist die Förderung?

Der Zuschuss beträgt pro Ladepunkt pauschal 900 Euro. Eine Ladestation kann aus mehreren Ladepunkte bestehen. Eine Person kann außerdem eine Förderung für mehrere Ladestationen beantragen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Welche Voraussetzungen gelten für die Förderung?

Um den Zuschuss für private Ladestationen zu erhalten, müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Die Gesamtkosten (Anschaffung und Installation) müssen mindestens 900 Euro betragen.
  • Die Ladestation muss über eine Ladeleistung von 11 kW verfügen. Stärkere Ladestationen müssen von einem Fachbetrieb gedrosselt werden. Schwächere sind nicht förderfähig.
  • Die Ladestation muss intelligent und steuerbar sein (Netzdienlichkeit).
  • Für die Ladestation darf ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien genutzt werden. Dies kann entweder über einen entsprechenden Stromliefervertrag und/oder über Eigenerzeugung (z. B. PV-Anlage) erfolgen.
  • Die Ladestation darf nur zum Aufladen von eigenen oder selbstgenutzten Fahrzeugen genutzt und nicht öffentlich zugänglich gemacht werden.
  • Die Ladestation muss ab dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme mindestens ein Jahr zweckentsprechend genutzt werden.
  • Die Ladestation muss in Deutschland errichtet werden.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Welche Kosten werden gefördert?

Zu den geförderten Kosten zählen der Kaufpreis der Ladestation und die Kosten für Installationsarbeiten (Einbau und Anschluss der Ladestation). Bei der Ermittlung der Gesamtkosten können Ausgaben für folgenden Leistungen berücksichtigt werden:

  • Erwerb der Ladestation (Kaufpreis)
  • Energiemanagementsystem/Lademanagementsystem zur Steuerung der Ladestation
  • Notwendige Elektroinstallationsarbeiten (z. B. Leitungen, Erdarbeiten)
  • Notwendige technische und bauliche Maßnahmen am Netzanschlusspunkt und am Gebäude
  • Notwendige technische und bauliche Maßnahmen am Netzanschlusspunkt und am Gebäude
  • Notwendige Ertüchtigungs- und Modernisierungsmaßnahmen der Hauselektrik sowie der Telekommunikationsanbindung der Ladestation
  • Elektrischer Anschluss (Netzanschluss)

Achtung: Die Installation einer Ladestation darf nur von einem qualifizierten Fachbetrieb durchgeführt werden. Elektrofachbetriebe in Ihrer Nähe finden Sie im  Fachbetriebsverzeichnis.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wie ist der Ablauf der Förderung?

KfW-Förderung 440 in 5 Schritten

1. Förderbedingungen auf KfW.de/440 prüfen

Bitte beachten Sie die Förderbedingungen der KfW. Wir empfehlen ein Angebot über die elektrische Installation im Vorfeld einzuholen.

2. Förderantrag stellen, Bestätigung abwarten!

Im KfW-Zuschussportal können Sie den Zuschuss ganz einfach selbst beantragen, den Link finden Sie am Ende des Beitrags.

(Achtung: seit dem 28.10.2021 können keine Förderanträge mehr gestellt werden)

3. Wallbox im Shop Entratek-shop.de bestellen

Die Bestätigung der KfW erhalten Sie sehr schnell, hierbei handelt es sich um eine Reservierung. Die Prüfung erfolgt später, wenn Sie alle Unterlagen einreichen.

Die Wallbox kann mit der Bestätigung bestellt und der Fachbetrieb mit der Installation beauftragt werden.

4. Durch einen Elektriker für min. 901€ Gesamtsumme installieren lassen

Installation der Ladestation durch einen lokalen Fachbetrieb durchführen lassen. Achten Sie bei der Beauftragung des Handwerkers im Vorfeld auf eine Gesamtsumme vom mindestens 901€. Wird die Mindestförderhöhe von über 900€ nicht erreicht, kann der Zuschuss seitens der KfW nicht ausgezahlt werden.

5. Zuschuss über 900€ pro Ladepunkt von der KfW erhalten!

Nach der Installation und Begleichung aller Rechnungen, können Sie die Unterlagen bei der KfW hochladen. Der Zuschuss wird nach erfolgreicher Prüfung auf Ihr Konto ausgezahlt.

Quelle: KFW Bank

Rechtlicher Hinweis:

Alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit, bitte informieren Sie sich zusätzlich auf der Informationsseite der KfW!