• Gratis Versand & 30 Tage Rücksendung innerhalb DE & AT*
  • KfW 900 € förderfähig
  • Kurze Lieferzeit
  • Telefonischer Kundensupport
  • Mo.-Fr. +49 4030857066
  • Gratis Versand & 30 Tage Rücksendung innerhalb DE & AT*
  • KfW 900 € förderfähig
  • Kurze Lieferzeit
  • Telefonischer Kundensupport
  • Mo.-Fr. +49 4030857066

Die FAQs zur Power Dot Pro & Pro 2 Serie

Fragen zur allgemeinen Bedienung

1. Ist es möglich zwei Power Dot Pro / Pro 2 Wallboxen so zu konfigurieren, dass zusammen maximal 11 kW aus dem Netz gezogen werden?

- Ja, durch die Lastmanagement-Funktion in der App kann man einfach die Gesamtleistung einer Gruppe begrenzen.

Zum Beispiel wenn der Netzbetreiber nur eine maximale Anschlussleistung von 11 kW für zwei Wallboxen freigibt, dann kann mithilfe von dieser Funktion die Leistung automatisch auf beide Boxen verteilt werden.

2. Laut Datenblatt besitzt die Wallbox Dot Pro / Pro 2 bereits ein Anschlusskabel mit 5 x 2,5 mm². Kann die Wallbox geöffnet und ein Kabel mit 5 x 4 mm² oder auch 5 x 6 mm² angeschlossen werden?

- Es ist möglich, das vorinstallierte Eingangskabel durch ein Kabel des Querschnitts 2,5 mm² bis 6 mm² zu ersetzen. Der Wechsel muss vom qualifizierten Elektriker durchgeführt werden, sonst erlischt unsere zweijährige Garantie.

3. Von der KfW wurden mir die Förderung von 2 Ladpunkten genehmigt. Wenn ich zwei Wallboxen Power Dot Pro / Pro 2 installieren lasse, sind eine oder zwei Zuleitungen notwendig?

- Eine Zuleitung wäre für zwei Wallboxen ausreichend, wenn diese ausreichend Kapazität besitzt, sprich z.B. 22 kW.

4. Warum wird bei der Konfiguration angezeigt, dass „die Wallbox existiert nicht“?

- Es ist möglich, dass Sie die „Entratek“ App heruntergeladen haben, aber die ist für unsere Power Dot Fix und Arrow. Für Power Dot Pro und Pro 2 bitte benutzen Sie „DS Charge“ App.

Wenn Sie Ihre Wallbox erhalten, sehen Sie einen QR-Code in der Verpackung, scannen Sie diesen und Sie erhalten eine ausführliche APP Anleitung, bitte beachten Sie, dass diese App Anleitung die gesamte Pro Serie (Pro und Pro 2) beinhaltet, diese sind unterschiedlich konfiguriert, bitte beachten Sie den Unterschied.

5. Kann man die Wallbox Power Dot Pro / Pro 2 komplett ausschalten? Wie viel Strom verbraucht sie im Standby-Modus? Und wie lange braucht die Box, bis sie wieder hochgefahren ist?

- Du hast die Möglichkeit, die Box z.B. über den FI-Fehlerstromschutzschalter komplett ausschalten. Der Standby-Stromverbrauch beträgt ca. 8 W.

Nach der Einschaltung braucht die Box dann ca. 10 Sekunden, bis sie betriebsbereit und im Standby-Modus ist. Das erkennst du daran, dass die LED-Leuchte blau blinkt. Die Einstellungen, die du vorher vorgenommen hast, bleibst auch erhältst.

6. Warum muss ich zwischen „mit App“ und „OCPP“ wählen?

- Weil die App eine Erweiterungsfunktion unseres Backendservers darstellt, ist eine gleichzeitige Nutzung der App leider nicht möglich, wenn du deine Wallbox an ein individuelles OCPP Backend anbinden möchtest.

Es steht dir die Option offen, im Nachgang zwischen den beiden Versionen zu wechseln, z.B. von „mit App“ zu „OCPP“ oder umgekehrt. Hierfür berechnen wir für jeden durchgeführten Wechsel eine Pauschale von 79 EUR.

7. Hast du auch Geräte die Überschussladen können? Ich möchte nur den Überschuss meiner PV verwenden?

Für Power Dot Pro / Pro 2:

- Du kannst die Power Dot Pro/Pro 2 auch zum Überschussladen verwenden, z.B. indem du die Wallbox an ein zusätzliches OCPP-Backend anbindest, womit du auch die PV-Anlage verbindest . Wähle hierzu die Variante "OCPP-Backend" aus und lass uns im Idealfall schon vorab folgende Informationen wissen:

WLAN: SSID & Passwort

Websocket deines ausgewählten Backends.

Wir werden dich bei der Einrichtung der Wallbox mit dem OCPP-Backend unterstützen. Beachte jedoch, dass wir die Konfiguration des Backends an sich nicht übernehmen.

8. Bis auf welche Stromstärke ist die Wallbox min. regelbar?

- 6 A bis 16 A (bei 11 kW) und 6 A bis 32 A (bei 22 kW).

9. Haben die Wallboxen eine RS485?

- Ja, bei Power Dot Pro/Pro 2 gibt es eine RS485-Schnittstelle, die für die neue Funktionserweiterung reserviert ist.

10. Was kann ich tun, wenn mein Gerät nicht funktioniert?

- Bitte überprüfst du in diesem Fall den Status der LED-Anzeige und behebst du den Fehler laut Benutzerhandbuch.

11. Warum muss man an der Kasse als Bemerkung angeben ob man RFID oder Plug-and-Charge nutzen will?

- Wenn du die App-Version bestellst, brauchst du das nicht anzugeben,weil du nachher in der App die Einstellung eigenständig noch ändern kannst. Die Wallbox ist standardmäßig bei "Plug & Play" eingestellt. Wenn du aber die ohne App-Version nimmst, können wir mit deiner Angabe werkseitig die Einstellung für dich vornehmen (RFID oder Plug-and-Play). Weil ein eigenständiger Wechsel ohne App später nicht möglich wäre.

12. Welche Vorteile hat die Wallbox Power Dot Serie?

- Die Power Dot Serie hat gegenüber einer Haushaltssteckdose vor allem drei Vorteile:

  • Kürzere Ladezeit: die Power Dot Serie kann mit einer Ladeleistung von bis zu 22 kW, eine Haushaltssteckdose dagegen mit maximal 3,7 kW laden.
  • Höhere Sicherheit: Bei der Power Dot Serie kommt es in keinem Fall zu einer Überbelastung, und bei Power Dot Pro sind Notaus-Taster dabei, die deine Sicherheit garantieren.
  • Günstiger Preis: Power Dot Serie ist jetzt KfW-förderfähig, mit der 900€-Förderung brauchst du beim dem Pro-Modell nur 239€ dazu zahlen, und das schon inkl. Installationskosten*.

    *Die Installationskosten sind nur eine Schätzung.

13. Gibt es Unterschiede zwischen der Power Dot Pro und der Power Dot Pro 2 ?

Folgende Neufunktionen / Verbesserungen sind bei der Power Dot Pro 2 hinzugekommen im Vergleich zu der Power Dot Pro:

- Sicherheit: Power Dot Pro 2 Serie verwendet das Verschlüsselungsprotokoll TLS 1.2, das höhere IT-Sicherheit darstellt.

- Bluetooth-Funktion zur vereinfachter APP-Anbindung sowie Einstellung der LED-Helligkeit

- Technischer Upgrade: Die Hardware von Power Dot Pro 2 wurde neu aufgerüstet und die Wallbox ist stabiler geworden.

14. Wenn ich meinen Power Dot Pro2 konfiguriere, warum gibt es keinen Piepton, nachdem ich die Not-Aus-Taste dreimal gedrückt habe? Und das Hotspot-Passwort ist falsch?

Es könnte daran liegen, dass die Konfiguration falsch durchgeführt wurde. Bitte lesen Sie Seite 2 von der App-Anleitung sorgfältig durch. Sie müssen zuerst die Wallbox über Bluetooth auf der Homepage der App suchen und dann das Netzwerk über Bluetooth konfigurieren.

15. Wenn ich den Power Dot Pro2 konfiguriere, bleibt er bei Schritt 3 "Server verbinden" ständig stehen.

Das könnte an einer fehlenden Aktualisierung der Information liegen. Bitte kehren Sie zum Startbildschirm in der App zurück. Warten Sie bitte eine Minute und schauen Sie, ob die WLAN- und Erdungssymbole auf der Wallbox immer leuchten. Wenn sie immer leuchten, bedeutet das, dass die Konfiguration erfolgreich war.

Wenn das Erdungssymbol nicht immer leuchtet, überprüfen Sie bitte die folgenden Situationen.

1. Bitte stellen Sie sicher, dass das 5GHz-Signal Ihres Routers komplett ausgeschaltet ist (der 2,4GHz- und 5GHz-Mischsignal geht auch nicht) und versucht es erneut.

2. Überprüfen Sie, ob das IPV6-Router bei dem Einstellungsmenü Ihres Routers deaktiviert ist.

3. Wenn Ihre Wallbox kein gutes Netzwerksignal empfangen kann, können Sie einen Repeater in der Nähe der Wallbox installieren.

4. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr lokales WLAN-Passwort vollständig korrekt ist. Es ist möglich, dass Sie unbemerkt ein zusätzliches Leerzeichen eingegeben haben. Bitte prüfen Sie noch einmal, ob Ihr Wlan-Name das Sonderzeichen „Komma“ enthält. Normalerweise erkennt unsere Wallbox kein „Komma“.

5. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Gerät (Handy oder Pad, IOS oder Android) noch mal und stehen nicht zu weit von der Wallbox.

6. Bitte versuchen Sie, den Flugmodus Ihres Handys einzuschalten und sich mit Ihrem Wlan zu verbinden, und versuchen Sie dann erneut, die Wallbox zu konfigurieren.

14. Wie kann ich die Wallbox Power Dot Pro / Pro 2 Serie zur Erkennung und Weiterverrechnung von Firmenfahrzeugen nutzen?

- Mithilfe der Wallbox der Power Dot Pro / Pro 2 Serie kannst du folgendermaßen die Stromkosten für den Dienstwagen mit der Firma abrechnen:

Über die RFID Karten kannst du den Ladevorgang genau zuordnen.

So kannst du auch einen Firmenwagen vom privaten Zweitwagen trennen. Du verwendest für die beiden Autos einfach 2 getrennte RFID Karten. Die Daten der Ladevorgänge sowie die verbrauchte Strommenge kannst du in der App ablesen und exportieren. Die Ladevorgänge für den Firmenwagen kannst du dann an deinen Arbeitgeber berechnen.

Wenn dein Arbeitgeber die Stromkosten kilowattstunden-genau abrechnen will, wäre ein Zähler erforderlich. Hat der Arbeitgeber keine Vorgaben, ist es auch mit einem einfachen digitalen Zähler getan, dieser wäre bei der Wallbox Power Dot Pro und Fix vorhanden.

Alternativ kannst du auch statt einer verbrauchsscharfen Abrechnung einen Pauschalbetrag durch den Arbeitgeber zahlen lassen.

Eine Übersicht der Höchstbeträge findest du rechts.

Technischer Vergleich

Produktname

Ladephase

Max. Ladeleistung

Leistung steuerbar

KfW 440&441

RFID

App

Ladekabel-Variante

Steckdose-Variante

Lastmanagement

Kommunikation

Stromzähler

Ob FI-Schutzschalter zusätzlich benötigt ist?

Protokoll

Bildschirm

Notaus-Taster

PV-Überschussladen

Power Dot Pro Serie

1 oder 3-phasig

bis 11/22 kW

3

5 / 7,5 m

✓ (statisch)

WLAN

Zählermodul

Typ A

OCPP 1.6 JSON

3,3 Zoll-LED

Power Dot Pro 2 Serie

1 oder 3-phasig

bis 11/22 kW

3

5 / 7,5 m

✓ (statisch)

WLAN & Bluetooth

Zählermodul

Typ A

OCPP 1.6 JSON & TLS 1.2

3,3 Zoll-LED


1. Zukunftsfähig

Bist du gut aufgestellt und investierst du in eine Wallbox, die bis zu 22 kW laden kann. So kannst du später, selbst wenn du zu einem anderen Elektroauto wechselst, sicher sein, dass das Maximum herausgeholt wird.

2. Höhere Ladegeschwindigkeit

Mit der Power Dot Pro 22 kW kann dein Auto in kürzerer Zeit und mit höherer Ladeeffizienz geladen werden. So ist es zum Beispiel bei einer Renault Zoe bzw. Smart möglich, in nur zwei Stunden bis zu 80 % oder mehr aufzuladen.

3. Intelligent steuerbar

Dein Netzbetreiber lässt derzeit keine 22 kW zu? Mithilfe von der App der Power Dot Pro 22 kW kann die Ladeleistung auch auf 11 kW gedrosselt werden. Wenn dein Netzbetreiber in der Zukunft 22 kW zulässt, kannst du die Wallbox wieder als 22 kW-Wallbox nutzen.

4. Dein Hybridauto optimal laden

Wenn dein Auto nur einphasig geladen werden kann, ist Power Dot Pro 22kW deine beste Wahl. Eine normale 11kW-Ladestation kann nur 3,3 kW Leistung erreichen, aber mit Power Dot Pro 22 kW kann dein Auto bis zu 4,6 kW in Deutschland und Österreich laden.

Installation

1. Welche zusätzlichen Schutzvorrichtungen müssen Bauseits gewährleistet werden?

- Bei Power Dot Pro und Pro 2 ist ein externer FI-Schutzschalter Typ A (30 mA) noch erforderlich. Außerdem benötigst du noch einen Sicherungsautomat der C-Charakteristik, der üblicherweise von deinem Fachbetrieb bereitgestellt wird.

2. Wo kann ich weitere Informationen (z.B. Bedienungsanleitung, Installationsanleitung für meinen Elektriker, usw.) downloaden?

- Diese Materialien werden zusammen mit deiner Bestellung an dich geschickt. Als Alternative kannst du auch auf der Downloadsseite herunterladen.

3. Wie erfolgt die Kabelzuführung?

- Zuerst bereitest du bitte ein FI Typ A (30 mA) (für Power Dot Pro/Pro 2) und ein paar Eingangskabel mit dem Querschnitt von 5x2,5 mm² bis 5x6 mm² vor.

- Führe das Kabel durch das Loch auf der Unterseite des Geräts.

- Schließ das Kabel an entsprechenden Klemmen an.

- Befestig das Eingangskabel mit Eisenblech.

- Schließ die andere Seite des Kabels an FI Typ A an.

- Verbinde FI Typ A mit einer geeigneten Stromquelle.

Der Installationsprozess wird auch in der Benutzerhandbuch beschrieben.

4. Ist ein sicheres Laden bei allen Witterungsverhältnissen möglich?

- Die Power Dot Pro und Pro 2 Serie mit Schutzart von mindestens IP 54 kann bei Temperaturen von -25 °C bis +50 °C und auch bei Regen und Nässe genutzt werden.

5. Ich habe keine ausreichende WLAN Verbindung für die APP zur sicheren Steuerung der Box. Eine Vernetzung wäre nicht möglich. Mein eigens WLAN wird sehr sehr schwach empfangen.

- Wir würden in dem Fall empfehlen, dass du einen WLAN-Repeater in der Garage einbaust, um das WLAN-Signal zu verstärken.

Steuerung & Bedienung

1. Warum wird bei der Konfiguration angezeigt, dass „die Wallbox existiert nicht“?

- Es ist möglich, dass Sie die „Entratek“ App heruntergeladen haben, aber die ist für unsere Power Dot Fix und Arrow. Für Power Dot Pro und Pro 2 bitte benutzen Sie „DS Charge“ App.

Wenn Sie Ihre Wallbox erhalten, sehen Sie einen QR-Code in der Verpackung, scannen Sie diesen und Sie erhalten eine ausführliche APP Anleitung, bitte beachten Sie, dass diese App Anleitung die gesamte Pro Serie (Pro und Pro 2) beinhaltet, diese sind unterschiedlich konfiguriert, bitte beachten Sie den Unterschied.

2. Während des Konfigurationsprozesses wurde ich aufgefordert, mit dem Hotspot von Wallbox zu verknüpfen, aber das Passwort weiß ich nicht?

- Bitte überprüfen Sie den Typ von Wallbox, ist die Power Dot Pro oder Pro 2? Für Pro ist das Passwort: duosida@cp. Für Pro 2 beginnen Sie bitte auf Seite 11 der App Anleitung.

3. Kann die Zeit des Ladevorgangs gesteuert werden?

- Ja, mit der App kannst du die Start- und Endzeit jederzeit einstellen.

4. Kann ich per App von unterwegs die Wallbox steuern (Freigabe Auswertung etc.)?

- Ja, durch die App kannst du jederzeit und überall deine Wallbox bequem steuern.

5. Fallen noch laufende Kosten für die Nutzung der App an?

- Nein, es fallen keine zusätzlichen Kosten für die App-Nutzung mehr an, wenn du im Webshop die Variante „mit App“ auswählest, sind die Kosten damit schon abgedeckt.

6. Kann ich die Nutzung auch für die Mieter ermöglichen und werden die Ladungen von unterschiedlichen RFID Karten separat aufgelistet?

- In der App kannst du sich die Ladevorgangshistorie ansehen. Du siehst auch, welche RFID-Karte zu jedem Ladevorgang benutzt wird.

7. Wie verhält sich die Wallbox bezüglich Lastmanagement? Ist dieses in der Wallbox integriert?

- Das statische Lastmanagement kann in der App durch Eingabe des gewünschten Stromwerts realisiert werden.

- Für dynamisches Lastmanagement wäre die Anbindung an ein zusätzliches OCPP 1.6 Backend mit Lastmanagementfunktion erforderlich.

8. Wie ist die Wallbox steuerbar?

- Bei Power Dot Pro und Pro 2 Serie könntest du per App oder OCPP 1.6 Backend steuern.

9. Kann bei den Wallboxen im Nachgang, also nach Lieferung, hier noch selbstständig zwischen RFID und Plug-and-Play-Lösung gewechselt werden oder muss dieser Umstand unveränderbar bei Bestellung angegeben werden?

- Bei der Mit-App-Version kannst du bei beiden im Nachgang zwischen RFID und Plug-and-Play wechseln und musst deshalb nicht bei der Bestellung angeben.

10. Wie ist der Ladestrom steuerbar? Stufenlos oder in welchen Stufen? Über die App einstellbar?

- Der Ladestrom ist über die zugehörige App steuerbar. Die Einstellung erfolgt in 1 A Schritten und zwischen der Spanne 6 A und 16 A bei der 11 kW-Variante und zwischen 6 A und 32 A bei der 22 kW-Variante.

Konfiguration

Nach dem Scannen der Gerätenummer sind drei Schritte erforderlich, um das Netzwerk zu konfigurieren. Dies sind „Initialisierung", „Konfigurieren Sie die Ladestation" und „Server verbinden".

1. Es hängt bei „Initialisierung".

Wenn der erst Schritt „Initialisierung" nicht erfolgreich ist, bitte starten Sie die APP neu. Bitte schalten Sie den Ortungsdienst Ihres Handys ein und aktivieren Sie dann die "Dauerfreigabe" des Standorts für App "DS Charge".

Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Gerät (Handy oder Pad, IOS oder Android) noch mal.

2. Es hängt bei „Konfigurieren Sie die Ladestation".

Der zweite Schritt besteht darin, eine Verbindung zwischen Wallbox und Ihrem Handy herzustellen. Sollte dieser Schritt nicht zum Erfolg führen, habe ich ein paar Vorschläge für Sie:

1. Bitte stellen Sie sicher, dass die Konfiguration innerhalb von 2 Minuten nach dem Einschalten der Wallbox abgeschlossen ist.

2. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie nicht zu weit von der Wallbox entfernt stehen.

3. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die Konfiguration gemäß App-Anleitung abgeschlossen haben und sich mit dem Hotspot der Wallbox verbunden haben (normalerweise lautet der Name „DUOSIDA_XXXXX“ und das Passwort „duosida@cp“). Bitte überprüfen Sie das Passwort.

4. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Gerät (Handy oder Pad, IOS oder Android) noch mal.

5. Bitte versuchen Sie, den Flugmodus Ihres Handys einzuschalten und sich mit Ihrem Wlan zu verbinden, und versuchen Sie dann erneut, die Wallbox zu konfigurieren.

6. Bitte aktivieren Sie alle Berechtigungen von "DS Charge" auf Ihrem Handy, Zum Beispiel muss Standort ständig eingeschaltet sein, Bluetooth muss eingeschaltet sein und das lokale Netzwerk muss eingeschaltet sein.

3. Es hängt bei „Server verbinden".

Bitte stellen Sie sicher, dass die Konfiguration innerhalb von 2 Minuten nach dem Einschalten der Wallbox abgeschlossen ist. Hier sind einige Methoden, die Sie ausprobieren können:

1. Bitte stellen Sie sicher, dass das 5GHz-Signal Ihres Routers komplett ausgeschaltet ist (der 2,4GHz- und 5GHz-Mischsignal geht auch nicht) und versucht es erneut. Oder Sie können einen Gastzugang erstellen und das Handy während der Konfiguration mit diesem Gastzugang verbinden.

2. Wenn Ihre Wallbox kein gutes Netzwerksignal empfangen kann, können Sie einen Repeater in der Nähe der Wallbox installieren.

3. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr lokales WLAN-Passwort vollständig korrekt ist. Es ist möglich, dass Sie unbemerkt ein zusätzliches Leerzeichen eingegeben haben. Bitte prüfen Sie noch einmal, ob Ihr Wlan-Name das Sonderzeichen „Komma“ enthält. Normalerweise erkennt unsere Wallbox kein „Komma“.

4. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Gerät (Handy oder Pad, IOS oder Android) noch mal und stehen nicht zu weit von der Wallbox.

5. Bitte versuchen Sie, den Flugmodus Ihres Handys einzuschalten und sich mit Ihrem Wlan zu verbinden, und versuchen Sie dann erneut, die Wallbox zu konfigurieren.

6. Dies kann an einer Diskrepanz zwischen Router und Wallbox liegen. Um es festzustellen, können Sie auch versuchen, den Router-Signal durch den Hotspot eines anderen Smartphones zu ersetzen. D.h. Sie können den Hotspot eines anderen Mobilgeräts verwenden, um zu versuchen, das Netzwerk zu konfigurieren.

7. Überprüfen Sie, ob das IPV6-Router bei dem Einstellungsmenü Ihres Routers deaktiviert ist.


Keine Antwort auf deine Frage gefunden?

Schreib uns einfach eine Mail oder ruf uns an unter +49 40 30857066. Wir helfen dir gerne auch persönlich weiter.

*Pflichfelder

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden.